Vingólf

 


Wir, das sind Sepp und Christian, haben uns dazu entschlossen, unsere Idee umzusetzen. Wir wollen eine germanische Marke erschaffen, die weder esoterisch noch vegan anmutend ist.

Es ist schon lustig, wir kommen beide aus der kleinen Stadt Weimar und tagtäglich wohnten und arbeiteten nebeneinander und das wirklich nur 50 Meter voneinander entfernt! Es ist schon merkwürdig, dass das so möglich ist, doch gleichzeitig ist das wohl auch typisch für unsere Zeit. Man blendet vieles und viele aus. Um ein paar Ecken haben haben wir gemeinsame Freunde und so kam es, dass Christian eines Tages auf mich (Sepp) zukam und mir sein Vorhaben unterbreitete. Da er absolut Feuer und Flamme für seine Idee war hatte er mich kurzerhand überzeugt, sodass wir alsbald die Arbeit an der Marke Tannenberg aufgenommen haben.

Sepp

Ich bin Unternehmer durch und durch, aufgewachsen in einer selbständigen Familie und habe daher selbst großes Interesse am Handel und dem ständigen Wandel der Zeit. Praxis ist genau mein DING. Ich weiß wie ein Unternehmen zu laufen hat und habe schon viele Jahre Erfahrung im Geschäftsleben! Für mich persönlich ist das ganze germanische Thema noch neu, aber durch Tannenberg hat sich mein Bezugspunkt geändert. Ich habe begonnen mich mehr dafür zu interessieren und muss sagen, dass es total spannend ist. Gerade die Mischung aus postmodernen und germanischen Elementen ist eine aufregende Mischung, die einfach Laune macht.

Christian

Wenn er nicht gerade Menschen für Tannenberg begeistert, ist Christian die Ruhe in Person. Er steht vor dem Ende seines ersten Studiums, hat bereits einen ausgeprägten Geschäftssinn und weiß, wie man Struktur ins Wirrwarr der vielen Ideen bringt. Er ist, so wie ich, schon gut in Deutschland und der Welt herumgekommen, und hat einfach festgestellt, dass unsere alte Kultur entweder kaum bekannt oder maßgeblich esoterisch konnotiert ist. Was muss her? Eine Neuauflage und Neuinterpretation! Das ist nicht leicht, aber es macht Spaß! Seine Modevorstellungen sind eher minimalistisch angehaucht, aber Christian weiß, wie sich mit wenig viel auszudrücken lässt. Das ist es was mir besonders gefällt!

Zusammen stimmen wir uns ab, setzen diese Idee um und machen es zu unserem gemeinsamen Projekt eine Marke aufzubauen, die neue Akzente setzt.


 
Sepp Wensky